, © Pony Bar

Pony Bar

Pony Bar


Die Pony Bar ist eine wahre Institution in Hamburg. Direkt an der Universität Hamburg gelegen, öffnete sie ihre Türen bereits im Jahre 2004. Tagsüber versorgt die Bar die vielen Studenten, aber auch alle anderen mit Köstlichkeiten, wie zum Beispiel den hausgemachten Tagessuppen. Aber die Pony Bar hebt sich von anderen Cafés in der Umgebung ab. Sie ist abends ein kleines Kulturzentrum für Studenten, Kreative und Interessierte. Montags gibt es hier kleine, intime Konzerte. Der Dienstag gehört dem Hip-Hop und der Mittwoch ist für Jazz Veranstaltungen reserviert. Jeden Sonntag trifft man sich in der Pony Bar zum gemeinsamen Tatort-Schauen. Außerdem legen manchmal DJs auf und es gibt Lesungen, Vorträge und Kunstausstellungen. Die Pony Bar ist mit ihren grünen und gelben Sesseln und den alten Couchgarnituren vielleicht ein bisschen retro, aber vor allem hochgradig gemütlich und einladend.

Informationen zur Barrierefreiheit

Es führt 1 Stufe hoch, lt. Mitarbeiterin würde eine/r helfen. Innen eng für Rollstuhlfahrer. 

Es gibt mehrere Behindertenparkplätze in der Nähe: 

  • 100m Vier Parkplätze bei "Allende-Platz 1"
  • 200m Ein Parkplatz bei "Grindelallee 108"
  • 200m Ein Parkplatz (Mo-Fr 9-20, Sa 9-16 ) bei "Grindelallee 41"

Alle Angaben ohne Gewähr.

Veranstaltungen
an diesem Ort

Konzerte

Wolfe Trap (UK)


24.05.2018 / 20:00 Uhr / Pony Bar, Hamburg


Wolfe Trap are a three piece indie/folk band from West Yorkshire who specialise in three part harmonies and intricate folk-style finger picking. Their main influences come from artists such as Mumford…

mehr erfahren

Film, Kino, TV

Tatort 20:15


27.05.2018 / 20:00 Uhr / Pony Bar, Hamburg


Der Sonntagabend wird in der Pony Bar zum Kultabend: Noch fix an der Bar Bier oder Wein geordert und ab geht es zum Tatort-Gucken ins Hinterzimmer, das mehr Kino als Besenschrank ist. Voll wird es…

mehr erfahren

Jazz, Blues, Swing & Chanson

Live Jazz


30.05.2018 / 21:30 Uhr / Pony Bar, Hamburg


Jeden Mittwoch gehört die Pony Bar dem Jazz. Wechselnde Künstler, allesamt keine Unbekannten, laden je nach Stil zum lauschen oder feiern ein. Watch what happens!

mehr erfahren

Alle Angaben ohne Gewähr.

Merkliste