KIR Hamburg

KIR Hamburg


Einst im fernen Poppenbüttel beheimatet zog das Kir in den 1980er-Jahren in die Max-Brauer-Allee, wo eine ganze Reihe von legendären Indie-Konzerten über die Bühne gingen. Mit dem erneuten Umzug in die Barnerstraße wurde das Live-Musik-Programm reduziert zugunsten von regelmäßig stattfindenden Tanz-Abenden mit Mottos wie "Where is my mind" (Hits der letzten 50 Jahre) oder "Love Pop" (Schwul-lesbischer Treff). Samstags lädt der Hinterhof-Club dann alle "Creatures of the Night" zum Gothic-Dance.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Merkliste